Tierarzt – Stress pur

Hallo, hier ist Nelson. Habe ja eine ganze Weile nichts geschrieben, weil ich mit meinem neuen Kumpel schon eine ganze Zeit lang bestens klar komme.

Manchmal nervt er ja, beim Futtern muss ich aufpassen, er versucht gern, alle Näpfe für sich in Beschlag zu nehmen. Aber dafür klaue ich ihm die Leckerchen, wenn er nicht aufpasst. Langsam die Pfote draus und … schwupps, meins.

Heute war nach langer Zeit wieder mal ein Stresstag. Mein männlicher Dosenöffner hat heute früh länger geschlafen, als an den anderen Wochentagen. Ich dachte schon, er hat frei. Spiky hat sich die ganze Zeit rumgedrückt, als ob er wüsste, dass es Ärger gibt. Dann ist der Dosi mit unserer Schlafbox gekommen. Da hat er gestern eine neue Decke reingemacht. Heute war die Schlafbox vergittert und der Deckel offen. Das ist immer so gewesen, wenn er mit Spiky weggegangen ist und später wieder zurückkam. Aber heute hat er auf einmal mich geschnappt und wollte mich in die Box stecken. Aber ich habe die Box weggetreten und bin getürmt. Dann ist die Dosenöffnerin gekommen und ich habe mich beruhigt und auf ihren Arm gelegt. Die haben mich ausgetrickst, denn sie hat mich in die Box gesteckt.  Ich habe natürlich protestiert, aber es hat nichts geholfen.

Dann hat der Dosenöffner die Box geschnappt und sich umgehängt und wir sind weggegangen. Nach einer Weile waren wir in einem anderen Haus,  da war noch eine Katze auch in der Box. Da wurde mir klar, was abgeht. Arztbesuch – der blanke Horror. Gottseidank waren keine Hunde da, die schnaufen immer so schrecklich und manche schreien rum. Dann kam eine Dosenöffnerin und hat mit mir und meinem Dosi gesprochen, mir auf dem Bauch rumgedrückt, mit so ’nem kalten Ding auf der Brust rumgedrückt und wieder mit meinem Dosi geredet. Dann durfte ich wieder in die Box, da bin ich gern rein. Dann haben sie noch mal an meinem Kopf gekrault und im Rücken hat’s mal kurz gepiekt. Dann sind wir wieder los.

Auf dem Rückweg habe ich meinen Dosi ordentlich beschimpft, endlich zu Hause bin ich gleich zu meinem Spiky und wir haben schnell kurz geschmust. Man, hatte ich eine Angst, dass ich nicht mehr sehe. Jetzt weiß ich auch, wo Dosi zuletzt immer mit Spiky war. So, ich hoffe, das war’s erstmal für eine längere Zeit.

Nelson

Anmerkung vom Dosenöffner:

Nelson hatte heute seine jährliche Untersuchung. Er hat ziemlichen Stress gemacht, aber er ist kerngesund. Spiky hat in der Zwischenzeit im Flur gesessen, gemaunzt und auf Nelson gewartet. Als wir wieder da waren, haben sie sich ganz lieb begrüßt, sind dann futtern gegangen und haben sich schlafen gelegt. Die haben sich richtig gern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s